Schon gewusst? Wer OberschwabenKorn kauft, unterstützt die Anlage von Blühstreifen an den Flächen, auf denen unser Korn angebaut wird. Für Ihr Auge, für den Erhalt  der Insekten- und Pflanzenviel­falt und für unsere Bienen.

Oberschwaben:

Hier sind wir zuhause — hier wächst das Korn für unser Brot!

Täglich frisch wird  im Allgäu und Oberschwaben das Brot, die Seele oder der „Wecken“ aus echtem OberschabenKorn gebacken. Vom Acker „ums Eck“ fährt das OberschwabenKorn nur wenige Kilometer bis zur Mühle und von da in die Backstube der Bäckerei Steinhauser und Bäckerei Schneider. Das schont die gute oberschwäbische Luft. Garan­tiert frei von Gentechnik, kontrolliert von der Saat bis in Ihren Gaumen.
 
Vier Landwirte, eine Mühle und bis jetzt 2 Bäcker geben Ihnen dafür Ihr Wort.

OberschwabenKorn – warum eigentlich?

Die Erzeugergemeinschaft OberschwabenKorn besteht seit 2008 und ist ein Zusammenschluss von derzeit 4 landwirtschaftlichen Betrieben, 2 Bäckereien und einer Mühle im Landkreis Ravensburg.

Das OberschwabenKorn ist rund um Bad Wurzach zuhause. Hier gedeihen auf 30 ha der Dinkel und zukünftig auf 25 ha auch der Weizen für unser einheimisches Qualitätsmehl. Die Landwirte erzeugen das OberschwabenKorn-Getreide in integrierter, durchgehend kontrollierter Produktion und fördern zusätzlich den Naturschutz auf dem Acker, in­dem sie Blühstreifen am Ackerrand anlegen.

Das Getreide wird von der Stelzenmühle bei Bad Wurzach verarbeitet und an die OberschwabenKorn-Bäcker geliefert.

Eine Marke von hier

Wer so regional erzeugt und verarbeitet wie OberschwabenKorn, der hat es nicht weit. Vom Acker bis zur Mühle und dann zum Bäcker ist das Ge­treide nur wenige Kilometer unterwegs.

Arbeitsplätze für die Region

OberschwabenKorn ist nicht nur ein Qualitätsmehl aus der Region – es schafft auch Arbeitsplätze direkt bei uns vor Ort. Damit ist unsere Erzeu­gergemeinschaft ein starkes Bekenntnis zu unserer Region und gleich­zeitig ein wichtiger Standortfaktor. Schließlich arbeiten wir alle am liebs­ten dort, wo wir auch gut und gerne leben.

OberschwabenKorn ernährt nicht nur diejenigen, die unsere Backwaren genießen. Auch wir leben davon. Bei den OberschwabenKorn-Bäckern, in der Stelzenmühle, wo es das Mehl auch zu kaufen gibt, arbeiten zu­sammen derzeit ca. 140 Menschen – in den Backstuben, an den Mahl­werken oder im Verkauf. Hinzu kommen die Bauernhöfe, deren Land­wirte das Getreide für OberschwabenKorn anbauen.

Auf diese Weise bleibt die gesamte Wertschöpfung im Produktionspro­zess von OberschwabenKorn in der Region erhalten. Mit Ihrem Kauf kommen Sie also nicht nur in den Genuss bester Backwaren – Sie si­chern gleichzeitig auch die Existenz der Mitarbeiter unserer Landwirte, Bäcker und Müller.

Von jedem Bäcker selbst gestaltet

Das OberschwabenKorn-Mehl nehmen sie alle – doch was die 2 Ober­schwabenKorn-Bäckereien daraus machen, entscheidet jeder Bäcker­meister selbst. Ob Brot oder Brezeln, Süßes oder Salziges: Bei jedem OberschwabenKorn-Bäcker sind die Produkte verschieden, so unter­schiedlich wie der Charakter ihrer Schöpfer und der Orte, an denen sie backen. Denn OberschwabenKorn ist keine Kette, sondern ein Zusam­menschluss von Individualisten, die dasselbe Ziel verfolgen: aus heimi­schem Qualitätsmehl beste Backwaren zu erschaffen.

Die persönlichen Ergebnisse können Sie in Ihrer Heimatbäckerei selbst probieren. OberschwabenKorn-Backwaren gibt es an 10 Verkaufsstätten. Eben direkt bei Ihnen vor Ort. Oder zumindest ganz in Ihrer Nähe.

Vielleicht haben Sie ja auch schon lange OberschwabenKorn genossen, ohne es zu wissen? Achten Sie doch beim nächsten Bäckerbesuch ein­fach einmal auf das OberschwabenKorn-Logo.

Der Geschmack unserer Landschaft

Sie meinen, ein Brot ist ein Brot? Und es sei egal, wo Sie es einkaufen? – Nicht, dass wir Ihre Illusionen zerstören wollen: aber haben Sie schon einmal den Einzigartigen Geschmack einer OberschwabenKorn-Seele erlebt?

Dieser besondere Geschmack hat seinen Grund: Das Getreide für alle OberschwabenKorn-Backwaren wächst und gedeiht hier vor Ort. In kon­trolliert integriertem Anbau und garantiert frei von Gentechnik wachsen Weizen und Dinkel von besonderer Güte – und werden zu einem Quali­tätsmehl vermahlen, das die beste Grundlage für den herausragenden Geschmack aller OberschwabenKorn-Kreationen bildet.

Probieren Sie – und genießen Sie den Unterschied!

Beste Qualität, faire Preise, Transparenz, regionale Wertschöpfung und praktischer Naturschutz, das finden Sie beim OberschwabenKorn.

Unsere Landwirte erzeugen OberschwabenKorn nach den Richtlinien des Qualitäts-Zeichens Baden Württemberg. Unabhängige Kontrollstel­len prüfen auf allen Ebenen die Einhaltung aller Vorgaben.

Unsere Philosophie

OberschwabenKorn. Wir stehen dahinter und wollen weiter wachsen!

Für die Zukunft ist geplant, dass sich unserem OberschwabenKorn-Projekt noch weitere Landwirte und Bäcker aus der Region anschließen können.

Interessiert? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.